Liebe Aliens – Das besondere Kinderbuch

8. November 2017

​Dieses Buch zeigt auf eine liebevolle und berührende Art und Weise die Schattenseiten unserer Zivilisation auf. Ein Kinderbuch der besonderen Art aus der Sicht der elfjährigen Lucy. Im Klappentext heisst es:

Puh, eine Inhaltsangabe für ein Buch zu schreiben ist ganz schön schwierig! Vor allem, wenn das Buch in Wahrheit gar kein richtiges Buch ist, sondern eine Nachricht. Für Aliens. Im Weltall! Kein Witz! Und wenn ihr jetzt glaubt, ich spinne, dann habt ihr wahrscheinlich noch nie von den „golden records“ gehört, oder? Das sind nämlich zwei goldene Platten, auf die Wissenschaftler viele Informationen über uns Menschen und unseren Planeten gespeichert und die sie dann mit Raketen ins Weltall geschossen haben. Sie wollten Aliens damit sagen, dass es uns gibt und dass sie uns doch mal auf der Erde besuchen kommen sollen. Das findet ihr super? Dann haltet euch jetzt besser mal fest: Viele wichtige Informationen über uns Menschen fehlen auf den goldenen Platten nämlich! Zum Beispiel, dass wir Umweltprobleme haben oder uns häufig streiten und auch bekriegen, und noch viele weitere Dinge.
Und weil ich wirklich nicht möchte, dass die Aliens total enttäuscht sind, wenn sie bei uns auf der Erde ankommen und dann feststellen, dass hier alles ganz anders ist, als wie es auf den goldenen Platten beschrieben wurde, habe ich mich entschlossen, ihnen diese Nachricht hier zu schicken.


Das kompakte Büchlein ist von verschiedenen Illustratoren reich geshmückt und kommt wie ein Kunstwerk daher. Flüssig und leicht lesbar, versetzt es den Leser in das innere Kind und versuht auf subtile Art und Weise die ganzen grossen uns beschäftigenden "Weltprobleme" aus Kinderaugen näher zu bringen. Denn, was wäre, wenn wir wirklich Kontakt aufnehmen würden? Wie würden wir uns den "Aliens" präsentieren? Wie reif sind wir eigentlich wirklich für den interplanetaren Austausch?

Weitere Infromationen auf www.liebealiens.de

Dieses Buch zeigt auf eine liebevolle und berührende Art und WEise die Schattenseiten unserer Zivilisation auf. Ein Kinderbuch der besonderen Art aus der Sicht der elfjährigen Lucy.
Im Heimatmuseum von Vöcklabruck entdeckte die Historikerin Mag. Gabriele Lukacs den rätselhaften Eisenwürfel, der lange Zeit verschollen war wieder. Es handelt sich dabei um ein künstliche bearbeitetes Eisenstück, das in einem 10 Millionen Jahre alten Kohlestück gefunden war. Mehrere Analysen ließ das Artefakt schon über sich ergehen und bis heute sind sich Forscher uneins, was es ursprünglich ist.

Kamera: Tomas Hrico


Hole Dir jetzt die
völlig kostenlose

"Alien-Box"

  • E-Book "Der Alien Mythos"
  • ​"Aliens der Vorzeit" - Chronologie
  • VIDEO "Das Geheimnis der Grauen"